web templates free download

Über uns

Seit 1874 bis heute treffen sich bei uns Musikbegeisterte zum gemeinsamen Musizieren.

Sie haben Lust bei uns mitzuspielen?
Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.

Das sollten Sie mitbringen:

Sie sind motiviert, regelmäßig an unseren Proben teilzunehmen sowie bei Auftritten, Umzügen und Konzerten mitzuwirken .
Sie beherrschen Ihr Instrument.
Sie besitzen grundlegende Kenntnisse in allgemeiner Musiklehre.

Weitere Fragen beantworten Ihnen gerne unser Vorstand Ulrich Schreyer oder unser Dirigent Simon Zehentbauer.

Am besten Sie vereinbaren gleich einen Termin und besuchen uns bei einer unserer nächsten Proben.

Musikprobe ist Mittwochs.
Eintreffen 19.30 Uhr, Beginn 19.45 Uhr, Ende 22.00 Uhr.
In den Ferien finden Proben nach Absprache statt.

In den Konzertvorbereitungsphasen werden alle Stücke zusätzlich in Satz- und Registerproben erarbeitet. Diese Satzproben finden nach Absprachen auch an anderen Tagen statt.

Die Blaskapelle verfügt über einen Probenraum, den sie sich mit den Jugendblasorchestern teilt.

Ort: Penzberger Gymnasium, Untergeschoss
Karlstrasse 38-42, Penzberg

Unsere Jugendausbildung findet in Zusammenarbeit mit der Musikschule der Stadt Penzberg statt. Dort erhalten die Schüler ihren Instrumentalunterricht. Ab dem zweiten Unterrichtsjahr oder im Anschluss an die Bläserklasse können Kinder die Jugendkapelle 1 besuchen. Mit fortschreitendem Können rücken die jungen Musiker*innen in die Jugendkapelle 2 auf, die sie langsam an das gemeinsame Musizieren in der Stadtkapelle heranführt.
https://www.penzberg.de/stadtleben/schule-bildung/musikschule 

Gegründet wurde die Bergknappenkapelle 1874 von Bergmann Anton Unger. Seit 1919, dem Jahr als Penzberg zur Stadt erhoben wurde, trägt die Bergknappenkappelle den Titel "Stadt- und Bergknappenkapelle Penzberg".

1874 Gründung der Knappenkapelle durch den Bergmann Anton Unger, der auch der erste Dirigent wurde
1919 Penzberg wird zur Stadt erhoben, und die Kapelle zur "Stadt- und Bergknappenkapelle Penzberg" ernannt
1930 Angliederung der Kapelle an den Trachtenverein "Stamm 1895" und nennt sich nun zusätzlich, "Trachtenkapelle Stamm 1895"
1971 Beitritt zum "Landesverband Bayerischer Bergmanns- und Knappenvereine e.V."
1974 Verleihung der "Pro-Musika Plakette"
1976 Teilnahme am ersten "alpenländischen Kapellenwettstreit" - 1. Platz
1977 Teilnahme am "alpenländischen Kapellenwettstreit" - 4. Platz
1978 Teilnahme am "alpenländischen Kapellenwettstreit" - 3. Platz
1981 Teilname am "internationalen Wettstreit der Volksmusik" - 2. Platz
1987 Eintritt in den Musikbund Ober- Niederbayern (MON).
1990 Konzert in der ehemaligen DDR
2000 Bergmännische Serenade
2001 Verleihung des "Kulturpreises der Stadt Penzberg"

Mobirise